This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more

Playlist of ZuperOctave

x
  • Gilad Hekselmans ZuperOctave - V-Blues - Sunday @ Musig im Pflegidach, Muri

    7:56

    Live recording for
    please subscribe to the BOX 2019 NEWVELLE. MURI!

    „musig im pflegidach“ powered by murikultur präsentierte am Freitag, Samstag & Sonntag,
    8 - 10. Dezember 2017, 20.30 - im Pflegidach der Pflegi Muri

    Gilad Hekselman's ZuperOctave
    feat. Aaron Parks & Kendrick Scott (USA)

    Musig im Pflegidach wird in die Welt hinausgetragen.

    Zwischen Dezember 2017 und Januar 2019 werden sechs ausgewählte Konzerte an jeweils drei aufeinanderfolgenden Abenden bei Musig im Pflegidach live aufgezeichnet. Aus den Konzerten entsteht eine exklusive Musikbox mit sechs Schallplatten, die ausschliesslich auf Vinyl erhältlich sind. «Musig im Pflegidach» lanciert mit der Firma Newvelle Records SAS das Projekt «Newvelle: Muri». Den Anfang macht ein hochkarätiges Trio aus New York, dessen Bandleader Gilad Hekselman die Musig im Pflegidach Konzertgänger schon einige Male verzaubert hat.


    Gefühl schlägt Verstand. In früher Jugend trat Gilad Hekselman im israelischen Kinderkanal auf. Inzwischen gastiert er mit seinem Trio schon einmal in Montreux, einem der weltweit wichtigsten Jazzfestivals oder eben in Muri. Seit seiner Übersiedlung nach New York im Jahr 2004 hat er sich durch unzählige Auftritte den Ruf als einer der vielversprechendsten Jazzgitarristen erarbeitet. Während er selbst Frédéric Chopin oder Michael Jackson als wichtige Inspirationsquellen nennt, erkennen Kritiker in seinem Spiel Anklänge an Pat Metheny oder John Scofield, nicht ohne ihm gleichzeitig einen unverwechselbaren Personalstil zu bescheinigen. Auf die Frage, was junge Musiker benötigen, um heutzutage Karriere zu machen, antwortet Hekselman im Interview schmunzelnd: „Herz, Ohren und Füsse über dem Gehirn.“

    Mit Gilad Hekselman kommt der Pianist Aaron Parks nach Muri. Er wird in dieser Band oft auch den Part des Bassisten übernehmen, mit den tiefen Möglichkeiten der Vintage E-Pianos. Aaron Parks ist definitiv einer der Lieblings-Pianisten des Organisators von „Musig im Pflegidach“ Stephan Diethelm. Parks bekam bereits mit vierzehn Jahren die Möglichkeit, an der University of Washington zu studieren. Mit sechzehn legte er ein erstes Album vor und wechselte an die Manhattan School of Music, wo er Unterricht bei Kenny Barron hatte und 2001 das Cole Porter-Stipendium der American Pianists Association erhielt. Mit achtzehn Jahren begann er seine Karriere bei Terence Blanchard, zu hören auf dessen Alben Bounce (2003), Flow (2005) und auf dem Soundtrack zu dem Spike-Lee-Film Inside Man. Er wirkte auch bei Blanchards Requiem für die Opfer des Hurrikans Katrina, A Tale of God's Will (2007) mit, das mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. Daneben arbeitete Parks u. a. mit Ambrose Akinmusire, Christian Scott, Kendrick Scott, Walter Smith III, Gretchen Parlato und Ben van Gelder. Nach einer Reihe von Veröffentlichungen auf kleineren Labels nahm er 2008 bei Blue Note mit Musikern wie Matt Penman, Eric Harland und Mike Moreno das Album Invisible Cinema auf, welches nach der Meinung von Stephan Diethelm ein sensationelles Album ist. 2013 veröffentlichte Park bei ECM sein Solo-Debüt, in dem John Fordham, der Kritiker der britischen Tageszeitung The Guardian, Einflüsse von Béla Bartók ebenso wie von Herbie Hancock und Keith Jarrett hörte und Parks eine hell leuchtende Musikalität beschied.
    Am Schlagzeug sitzt kein geringerer als Kendrick Scott. Er stammt aus einer Musikerfamilie, lernte früh Schlagzeug und gehörte bald zu den Ensembles seiner Kirche und der Junior High School. Ab 1998 studierte er mit einem Stipendium an der Berklee College of Music bis zum Abschluss 2002. Dann arbeitete er mit The Crusaders, Pat Metheny, Joe Lovano, Herbie Hancock, Dianne Reeves und Lizz Wright. Er war auch am Album A Tale of God’s Will (A Requiem for Katrina) von Terence Blanchard beteiligt, das 2008 für zwei Grammy Awards nominiert war. Mit seiner eigenen Gruppe Oracle legte er mehrere Alben vor.

    Mit «Newvelle. Muri» wird der Name Musig im Pflegidach, Muri in die Welt getragen. Alle Beteiligten – Musiker, Techniker und Helfer freuen sich auf drei Abende, welche man Dank der Vinyl Schallplatte auch in fünfzig Jahren noch hören kann, doch live dabei sein, wenn der Zauber entsteht, ist das Beste.

  • x
  • ZuperOctave - Cosmic Patience

    13:50

    Join gHex Mailing List:
    Gilad Hekselman - Guitar
    Aaron Parks - Piano
    Kendrick Scott - Drums

  • x
  • Gilad Hekselman´s ZuperOctave

    10:57

    Gilad Hekselman´s new project, ZuperOctave, is a bass-less trio featuring Aaron Parks on synths, rhodes and piano and Kendrick Scott on drums and pads. It's a retro-futuristic sound – imagining the sound as if the future of jazz was perceived in the past.

  • Gilad Hekselman VBlues Studio Session

    7:21

    Check out VBlues live at The Bunker Studios in Brooklyn, New York, featuring electric trio ZuperOctave with Aaron Parks and Kush Abadey.
    Download/Listen to the new album 'Ask for Chaos' here -

    GILAD HEKSELMAN'S passionate artistry and complexity are at the forefront of his new album 'ASK FOR CHAOS'. Named Rising Star guitarist in 2017 by DownBeat Magazine, on his sixth album he combines his melodic, rhythmic, and harmonic expertise, bringing together his two touring bands – his acoustic-based gHex Trio, and his electric-leaning ZuperOctave. The result is his most compelling and innovative sound to date.

  • x
  • NaVanad

    5:21

    Gilad Hekselman - Guitar & Composition
    Aaron Parks - Piano
    Jorge Roeder - Bass

  • Noam Wiesenberg Quintet - Resfeber

    12:33

    Noam Wiesenberg - Bass
    Philip Dizack - Trumpet
    Immanuel Wilkins - Alto Sax
    Shai Maestro - Piano
    Kush Abadey - Drums


    Video by Adrien H. Tillman
    Recorded, mixed & mastered by Matt Marantz

    Recorded live at The Owl Music Parlor in Brooklyn, NY
    Feb 18th 2018

    Noam Wiesenberg's album Roads Diverge is available now:




  • x
  • SHALOSH + ONE // Episode 4

    8:01

    ~ Episode 4 ~ The Orphan Boy Who Wanted To Be a King ~ Gilad Hekselman

    Gilad Hekselman // Guitar
    Gadi Stern // Piano
    David Michaeli // Bass
    Matan Assayag // Drums

    Aviad Fuchs - Camera
    Arik Finkelberg - Mix


    ~~ Follow SHALOSH Online ~~
    Website |
    Facebook |
    Instagram |
    Buy the music |

  • Joshua Redman Trio with Reuben Rogers and Kendrick Scott - Jarasum Intl Jazz Festival 2017

    9:17

    Joshua Redman Trio with Reuben Rogers and Kendrick Scott 조슈아 레드맨 트리오 with 루벤 로저스 & 켄드릭 스콧 - Tail Chase

    2017.10.22(Sun) Jazz Island, Jarasum Int'l Jazz Festival

  • Gilad Hekselman Trio — It Will Get Better

    9:16

    April 24th 2018
    Russia, Moscow, Igor Butman Jazz Club

    Jonathan Pinson — Drums

    Joe Martin — Bass

    Gilad Hekselman — Guitar


    Sound Engineering and Audio Recording — Eugene Artyomkin
    Mixing — Ilya Shibanov
    Video Recording — Gleb Savalov & Konstantin Sajin
    Editing — George Akmen

    Produced by Muzgluposti — honest jazz concerts in Russia.


  • x
  • Shadows | Petros Klampanis Group

    4:44

    Listen to all Petros' albums on Spotify:

    On 'Chroma,' his third album as a leader and Motéma Music debut, Klampanis explores the colors of human character, inspired by world events and personal experience. Chroma, the Greek word for “color,” masterfully employs a full spectrum of sonic colors to paint an introspective and emotionally daring artistic statement. His first large ensemble project melds the animated expressions of the composer’s jazz quintet (piano, bass, drums, guitar and percussion) complemented by lush, classically-arranged strings to create a near symphonic work of modern jazz.

    Petros Klampanis- upright bass, voice
    Gilad Hekselman- guitar
    Shai Maestro- piano
    John Hadfield- drums, percussion
    Keita Ogawa- percussion
    Gokce Erem, Megan Gould, Eylem Basaldi, Migen Selmani- violin
    Carrie Frey, Peter Kiral- viola
    Colin Stokes, Sam Quiggins- cello

    Directed by Andy LaViolette
    Recording/Mixing/Mastering: Jeremy Loucas
    Art Installation: Eleni Kyrmizaki

    Subscribe to Petros Klampanis group on YouTube for more videos:
    Like Petros Klampanis on Facebook:
    Follow @ChromaPetros on Twitter:
    Follow @ChromaPetros on Instagram:

    #PetrosKlampanis #PKgroup #Bassist

  • Kendrick Scott Oracle - Cycling Through Reality

    12:18

    checkoutjazz.com

  • The Pace Report: LIttle Big The Aaron Parks Interview

    29:48

  • Gilad Hekselman Trio - The Bucket Kicker

    10:23

    The Bucket Kicker from Hearts Wide Open
    (Available here:
    Live from Roanne, 2013
    with:
    Joe Martin - Bass
    Marcus Gilmore - Drums

  • Ari Hoenig Quartet - Lines

    11:10

    Recorded live at Smalls Jazzclub at 10/10/2016

    Ari Hoenig - Drums
    Gilad Hekselman - Guitar
    Shai Maestro - Piano
    Rick Rosato - Bass

  • jazzahead! 2018 - Max Andrzejewskis Hütte

    34:14

    Audio: Radio Bremen
    Line-Up: Schleiermacher, Johannes (ts); Hoffmann, Tobias (elg); Lang, Andreas (Double bass); Andrzejewski, Max (dr, perc)

  • Gilad Hekselman Trio - Samba Em Preludio

    9:14

    Check out for CDs, free tracks, updates, tour dates and more!
    Gilad Hekselman - Guitar
    Reuben Rogers - Bass
    Ferenc Nemeth - Drums
    June 29th 2014

  • Will Vinson Quartet - Nobody else but me @ musig im pflegidach, Muri

    11:29

    „musig im pflegidach“ powered by murikultur präsentiert am Sonntag,
    10. September 2017, 20.30 - im Pflegidach der Pflegi Muri

    Will Vinson Quartett (USA)

    Der Engländer aus New York.

    Will Vinsons Saxophonspiel ist geprägt von unglaublicher Kraft und dramatischer Empfindlichkeit. Beeinflusst von Saxophonisten von Cannonball Adderley bis Chris Potter bringt er dennoch seinen eigenen einzigartigen Ansatz in jeden seiner Auftritte. In seinen Kompositionen wie auch im Zusammenspiel mit seinen Kollegen verbindet einen großen Respekt für die jahrzehntealte Jazz-Tradition mit dem Erkunden des rhythmischen, harmonischen und melodischen Reichtums zeitgenössischer Formen.

    Der ursprünglich aus London stammende Altsaxophonist und Komponist Will Vinson lebt seit 1999 in New York. Er ist Mitglied einer Reihe führender Ensembles, darunter das Quartett des Pianisten Gonzalo Rubalcaba, Ari Hoenigs Punk Bop und Nonet, Miguel Zenons Identities Orchestra und natürlich in seinen eigenen Formationen - unter anderem mit Lage Lund, Jeff Ballard, Aaron Parks, Kurt Rosenwinkel, Shai Maestro und Mike Moreno.
    Sechs Alben hat er als Leader und Komponist veröffentlicht. Sein musikalisches Wirken beschränkt sich aber nicht auf den Jazz, so ist er unter anderem ein Mitglied von Rufus Wainwrights Band und hat auch mit Sufjan Stevens, Sean Lennon, Martha Wainwright, Beth Orton und Harper Simon gearbeitet.
    Joshua Redman – einer der profiliertesten Saxophonisten - sagt über Will Vinson: „Als ich Will Vinson das erste Mal hörte, hat mich das weggeblasen, so stark, dass ich selber wieder probierte das Alt-Saxophon zu spielen. Ein unglücklicher Versuch. Aber ich höre mir Will immer wieder an, wenn sich mir die Gelegenheit bietet und jedes Mal bin ich noch mehr inspiriert, demütig und ehrlich gesagt entsetzt, dass jemand so gut spielt.
    Will Vinson kommt zum wiederholten Male zurück nach Muri. Immer wieder bringt er fantastische Bands mit und hat sich als Musiker in immer höher Stratosphären gespielt. Bei ihm wirkt die Musik leicht und mühelos.


    Will Vinson - sax
    Kevin Hays - piano
    Matt Brewer - bass
    Henry Cole - drums

  • Ben Monder - Late Green @ musig im pflegidach, Muri

    11:58

    „musig im pflegidach“ powered by murikultur präsentierte am Sonntag 10. Januar 2016, 20.30 - im Pflegidach der Pflegi Muri

    Ben Monder SOLO (USA)

    Wenn einer wie ein Orchester tönt.

    Ben Monder gehört zu den überragenden Instrumentalisten unserer Zeit. Seine Musikalität und Technik wird von vielen grossen Musikern geschätzt. So hat er mit Marc Johnson, Lee Konitz, Kenny Wheeler, Guillermo Klein, Maria Schneider und Paul Motian gespielt. Er hat aber auch schon 8 eigene CDs herausgebracht und auf über 100 CDs als Sideman mitgewirkt und eben wurde bekannt, dass er auf dem neuen David Bowie Album spielt. 

    Ben Monder begann mit 11 Jahren auf einer billigen Nylonsaitengitarre, die er im Schrank seiner Mutter fand, das Spielen der Gitarre zu erlernen. Es dauerte nicht lange bis er total begeistert
    war und die meiste Zeit damit verbrachte, Pop-Melodien aus dem Radio zu lernen.

    Der gebürtige New Yorker studierte am Queens College in New York und danach an der University of Miami. Zurück in New York hat er mit allen wichtigen Musikern des Jazz gespielt. Grosses Aufsehen erregte er im Maria Schneider Jazz Orchestra. Wenn er solistisch ein Intro zu einem Stück spielte und ihm das ganze Orchester mit 20 der besten Jazzmusiker zuhörte, staunten alle, wie da einer alleine wie ein Orchester klang.

    Im 2015 gab er nun auch sein Debüt auf dem bekannten ECM Plattenlabel mit Duos mit Pete Rende, Andrew Cyrille und Paul Motian. Am 8. Januar 2016 wird nun das neue Album von Pop-Star David Bowie erwartet auf dem Ben Monder seine Genialität auch beweisen darf.

    Ben Monder wird am Montag 11. Januar an der ZHdK in Zürich eine Masterklasse erteilen, denn vor allem seine Herangehensweise an Akkorde und Harmonien interessieren Musiker und Studenten sehr.

    Ben Monder - guitar

  • Lage Lund Trio - Hard Eights @ musig im pflegidach, Muri

    7:40

    „musig im pflegidach“ powered by murikultur präsentierte am Sonntag, 13. Mai 2018, um 20.30 - im Pflegidach der Pflegi Muri

    das Lage Lund Trio

    Mini-Festival zum Ende der Saison.

    Manchmal will es der Zufall, dass viele Dinge zusammenkommen. Das Ende der Saison, zwei Bands, die in Muri spielen wollen und schliesslich, dass dieser Sonntag der Geburtstag des Organisators ist und schon ist das Mini-Festival geboren. Um 17:00 spielt Allison Millers's Boom Tic Boom, danach wird auf den Geburtstag angestossen und um 20:30 spielt das Lage Lund Trio.

    Lage Lund gilt nicht nur als einer der feinsten Gitarristen seiner Generation, sondern auch als einer der überzeugendsten Jazz-Künstler der Welt. Er kommt regelmäßig in der «Rising star – Guitar» Kategorie der Umfragen von Downbeat vor und wurde von Pat Metheny als einer seiner bevorzugten jüngeren Gitarristen bezeichnet. Lund beherrscht nicht nur die Standardrepertoires, sondern auch eine wachsende Anzahl von beeindruckenden originalen Kompositionen.
    Lage Lund ist in Skien, Norwegen geboren und aufgewachsen. Nach der Matura zog Lund nach Boston ans Berklee College of Music. Im Jahr 2002 wurde er der erste E-Gitarrist, welcher an der Juilliard School of Music in New York studierte. Seit seinem Gewinn beim „Thelonious Monk International Jazz Competition“ 2015 wurde er zu einem gefragten Sideman, er spielte mit dem David Sanchez Quartet, dem Maria Schneider Orchestra und dem Mingus Orchestra. Durch Auftritte und Live-Engagements in ganz Europa, Japan und den Staaten hat sich Lund in die höchsten Ränge als Performer und kreativen Kraft gespielt. Er gehört zu denen, die die Jazz-Improvisation des 21. Jahrhundert mitbestimmen. Mit im Trio ist der hervorragende Bassist Matt Brewer. Brewer wuchs in New Mexico in einer musikalischen Familie auf. Sein Vater und sein Grossvater sind Jazzmusiker, seine Mutter ist Radio-DJ. Nach Abschluss an der Interlochen Arts Academy setzte Brewer sein Studium in New York City an der Juilliard School bei Rodney Whitaker und Ben Wolfe fort. Daneben arbeitete er in den Gruppen von Greg Osby, Gonzalo Rubalcaba, Lee Konitz, David Sánchez, Terence Blanchard, Aaron Parks, Yaron Herman, Adam Rogers und Jeff Tain Watts. Er unterrichtet an der New School in New York. Justin Faulkner, der Schlagzeuger der Band spielt normalerweise vor allem in der legendären Branford Marsalis Band. Der 25 jährige Faulkner wurde in Trenton, New Jersey geboren, aber wie er es ausdrückt: Ich war dort nur für fünf Sekunden dort, denn ich bin aus Philadelphia.“ Seine Affinität zur Musik entstand, als er noch ein Kleinkind war. Nun, ich begann auf alles zu hämmern, was es im Haus gab als ich etwa drei Jahre alt war. Ich habe sämtliche Töpfe und Pfannen meiner Grossmutter mit Löffeln zerstört. Das veranlasste meine Mutter mir eine Trommel der Firma Fisher Price zu kaufen. Die spielte ich solange, bis sie tot war! Mit fünf Jahren bekam ich dann mein erstes Schlagzeug.“ Im Sommer 2014 begann Justin auch als Schauspieler zu arbeiten, im Film Bolden von Daniel Pritzker über den Musiker Buddy Bolden, spielt er Cornelius Tillman.

  • Gilad Hekselman Trio - Flower

    7:05

    Flower from Hearts Wide Open (Available here:
    Live from Roanne, 2013
    with:
    Joe Martin - Bass
    Marcus Gilmore - Drums

  • x
  • Kendrick Scott – Philando

    6:42

    Drummer Kendrick Scott performing live at Threes Brewery in Brooklyn on July 21, 2016 as part of the Sensory Percussion by Sunhouse Residency.


  • Immanuel Wilkins Quartet - Warriors

    8:53

    Immanuel Wilkins - Alto Saxophone + Composer
    Micah Thomas - Piano
    Daryl Johns - Bass
    Kweku Sumbry - Drums

    Recorded at the Jazz Gallery; Adrien H. Tillmann - Video, Jimmy Katz - Audio

  • Gilad Hekselmans ZuperOctave - VBlues

    11:51

    with
    Shai Maestro - Piano & Keys
    Henry Cole - Drums
    Live at the Jazz Gallery - Dec 5th 2014

    Buy CD:

  • ZuperOctave - VBlues

    5:17

    Join gHex Mailing List:
    Gilad Hekselman - Guitar
    Aaron Parks - Piano, Keys
    Kush Abadey - Drums

  • LIVE in Amsterdam Gilad Hekselman “zuperoctave” full album

    1:33:20

    – Bimhuis, Amsterdam, December 2017
    I DO NOT OWN ANYTHING IN LIFE

  • Gilad Hekselman ZuperOctave - Novmber Europe Tour

    1:01

    France, Germany, Spain, Poland, UK!
    Come see us live! All dates here:

    Nov 13 - Festival Emergences, Le Petit Faucheux - Tours, France (*with
    Thomas Enhco)
    Nov 14 - Tonnère de Jazz - Pau, France (*with Thomas Enhco)
    Nov 15 - Sunset Sunside - Paris, France (*with Nitai Hershkovits)
    Nov 16 - Lugo Jazz Festival - Lugo, Spain
    Nov 17 - Lleida Jazz Festival - Lleida, Spain
    Nov 18 - Club Le Crescent - Mâcon, France
    Nov 19 - Stage Club - Hamburg, Germany
    Nov 20 - Der Pappelgarden - Reutlingen, Germany
    Nov 21 - Clamores Jazz Club - Madrid, Spain
    Nov 22 - Zaragoza Jazz Fest - Zaragoza, Spain
    Nov 23 - Domicil - Dortmund, Germany
    Nov 24 - 12 on 14 - Warsaw, Poland
    Nov 25 - Stadtgarden - Cologne, Germany
    Nov 26 - Royal Welsh College of Music - Cardiff, UK
    Nov 27 - Hertz Jazz Club - St Albans, UK
    Nov 28 - Vortex - London, United Kingdom
    Nov 29 - Royal Birmingham Conservatorie - Birmingham, United
    Kingdom *gHex Solo

  • ZuperOctave/Gilad Hekselman – gitár, bőgő; Aaron Parks – billentyűsök;-Kendrick Scott dobos

    8:46

    Modern jazz

  • Gilad Hekselman Zuper Octave

    54

  • The Hunting Studio Session

    5:34

    The Hunting recorded live at The Bunker Studios in Brooklyn, New York, featuring ZuperOctave and special guest Dayna Stephens

    Download/Listen to the new album 'Ask for Chaos' here -

    On Further Chaos, guitar virtuoso Gilad Hekselman offers further explorations from his last record ‘Ask for Chaos’. With his acoustic-based gHex Trio, and his electric-leaning trio ZuperOctave, he brings new energy to takes us on his musical journey with 6 previously unreleased tracks.

    Video: Simon C.F. Yu

  • Homes

    33

    Provided to YouTube by harmonia mundi

    Homes · Gilad Hekselman

    Homes

    ℗ Gilad Hekselman - Under exclusive licence to JazzVillage - harmonia mundi S.A.

    Released on: 2015-10-09

    Artist: Gilad Hekselman
    Associated Performer: Gilad Hekselman
    Composer: Gilad Hekselman

    Auto-generated by YouTube.

  • Tracie Morris and Vijay Iyer | AFA Vision Festival 22

    35:49

    Tracie Morris - sound poetry; Vijay Iyer - piano
    The long running collaboration of sound poet Tracie Morris and pianist Vijay Iyer performed at Arts for Art’s 22nd annual Vision Festival on May 31, 2017, at Judson Memorial Church, NYC, NY.

    Katrina Blues
    Indigo the color
    Indigo the culture
    Black bodies one with culture, color with the
    sharks -- smell blood.

    Blue ain’t just a feeling
    Blue ain’t just a feeling
    Blue sky water, they won when they -- lift me up

    Support Arts for Art:

    Please subscribe to the AFA / Vision YouTube channel for the best in Free music and arts:

    Tracie Morris is a poet who has worked extensively as a page-based writer, sound poet, critic, scholar, bandleader, actor and multimedia performer. In her poetry, Morris transforms and complicates her subjects of abuse, power, and the body through repetition and accretive adjustments or substitutions, creating an intimate, dynamic space for readers and listeners.
    Her sound installations have been presented at the Whitney Biennial, MoMA, The Philadelphia Museum of Art, Ronald Feldman Gallery, The Silent Barn, The Jamaica Center for Arts and Learning, The Drawing Center, The Gramsci Monument with Thomas Hirshhorn for the DIA Foundation and other galleries and museums.

    Grammy-nominated composer-pianist Vijay Iyer has been described by Pitchfork as “one of the most interesting and vital young pianists in jazz today” and by the Los Angeles Weekly as “a boundless and deeply important young star.” He was named DownBeat magazine’s 2015 Artist of the Year and 2014 Pianist of the Year, and in 2013 was awarded a MacArthur Fellowship (“Genius Grant”). In 2014 he began a permanent appointment as the Franklin D. and Florence Rosenblatt Professor of the Arts in the music department at Harvard University. Iyer has released twenty-three albums covering remarkably diverse terrain, most recently for the ECM label. 2019 brings the release of The Transitory Poems, a live two-piano improvisation with Iyer’s longtime colleague and label-mate, Craig Taborn. Prior to that, Iyer’s sextet album Far From Over (2017) was ranked #1 in US National Public Radio’s annual Jazz Critics’ Poll, surveying 157 critics.

    Filmed & recorded at Judson Memorial Church, NYC at Vision 22, May 31, 2017
    Audio by Stephen Schmidt. Film production by Moon Lasso:

    #poetry #jazzpoetry #visionfestival #traciemorris #vijayiyer #performancepoetry #spokenword #freejazz #creativeimprovisation #avantgarde

  • Small Planet

    2:47

    ian chang - remix, production
    bandcamp:
    instagram:
    youtube:

    rafiq bhatia - guitar
    aaron parks - piano, keyboards
    greg tuohey - guitar
    david ginyard - bass
    tommy crane - drums

    if you want to try a remix of your own, you can get the stem tracks for drums, bass, guitar, piano, and keyboards here:

  • John Raymond & Real Feels Follower

    7:42

    Get Real Feels Live Vol. 2 Now:
    Get a Free Track:

    John Raymond - flugelhorn
    Gilad Hekselman - guitar
    Colin Stranahan - drums

    Video by Adrien H. Tillmann at The Jazz Gallery (New York, NY)
    Song by John Raymond



    Facebook:
    Twitter:
    Instagram:

  • MONKEY BUSINESS | Petros Klampanis group

    9:24

    Listen to all Petros' albums on Spotify:

    From the album:
    MINOR DISPUTE
    by Inner Circle Music, Cristal Records and EMI/Universal.

    Written by © Petros Klampanis
    Produced and arranged by Petros Klampanis
    Executive Producer Saito Tacuma

    PERSONNEL
    Jean-Michel Pilc - acoustic piano
    Gilad Hekselman // electric guitar
    John Hadfield // drumset
    Marcelo Woloski // percussion
    Maria Manousaki Gokce Erem // violin
    Carrie Frey//viola
    Caleigh Drane // cello

    Engineered, mixed & mastered by Petros Klampanis
    Filmed by Valentin Farkasch, Michael Runner, Hiroto Yorifuji.


  • John Raymond & Real Feels - The Low Places

    10:31

    Get Real Feels Live Vol. 2 Now:
    Get a Free Track:

    The Low Places (Jon Hopkins)
    John Raymond - flugelhorn
    Gilad Hekselman - guitar
    Colin Stranahan - drums

    Live in Munich (Unterfahrt Jazz Club) // April 5, 2019



    Facebook:
    Twitter:
    Instagram:

  • Spring Is Here - Solo at Mezzrow, NYC

    8:20

    Check out for free tracks, updates, tour dates and more!
    March 16 2015

  • The Bucket Kicker

    5:23

    Provided to YouTube by harmonia mundi

    The Bucket Kicker · Gilad Hekselman · Mark Turner · Marcus Gilmore · Joe Martin

    Hearts Wide Open

    ℗ Gilad Hekselman under exclusive license to Le Chant du Monde

    Released on: 2011-09-06

    Artist: Gilad Hekselman
    Artist: Joe Martin
    Artist: Marcus Gilmore
    Artist: Mark Turner

    Auto-generated by YouTube.

  • Gilad Hekselman captivates @ Tichon Hadash Herzliya Library | May 2017

    31:20

    Guitar overlord Gilad Hekselman performing & inspiring at the High school library of Tichon Hadash Herzelia, May 2017.



    גלעד הקסלמן מהפנט את התלמידים בהופעה בספרייה | תיכון חדש הרצליה | מאי 2017

  • VBlues

    6:49

    Provided to YouTube by PIAS

    VBlues · Gilad Hekselman

    VBlues

    ℗ Gilad Hekselman

    Released on: 2018-06-25

    Composer: Gilad Itzhak Hekselman

    Auto-generated by YouTube.

  • J Blues - Anat Cohen Quartet feat. John Scofield & Gilad Hekselman

    9:33

    Anat Cohen - Clarinet
    John Scofield & Gilad Hekselman - Guitar
    Joe Martin - Bass
    Daniel Freedman - Drums

  • A Part Of The View

    7:49

    Provided to YouTube by Pias UK Limited

    A Part Of The View · Gilad Hekselman

    Further Chaos

    ℗ 2019 Gilad Hekselman

    Released on: 2019-05-10

    Mixer: Michael Perez-Cisneros
    Producer: gHex Music
    Music Publisher: Copyright Control
    Composer: Matti Caspi
    Lyricist: Matti Caspi

    Auto-generated by YouTube.

  • Terreon Tank Gullys Tanktified Trio SONG OF SAMPSON - @ musig im pflegidach, Muri

    11:17

    SONG OF SAMPSON by Terreon Gully

    Christian Sands - Piano, Rhodes & Nord
    Luques Curtis - Bass
    Terreon Gully - Drums

    Live-Rough-Mix by Christian Kaufmann
    Video directed by stephan diethelm for #musigimpflegidach.
    Filmed by Mattia Facchini, Loris Di Marco, Sebastian Wells & Lino Hofstetter
    Pic by Marin Valentin Wolf
    MIP logo design by Andre Heller,

    „musig im pflegidach“ powered by murikultur präsentiert am Sonntag, 8. September 2019, 20.30 - im Pflegidach der Pflegi Muri

    Terreon “TANK” Gully’s TANKTIFIED TRIO (USA)

    Er kann Hip-Hop und Jazz.

    Terreon Gully, der Grammy-Gewinner und aussergewöhnlicher Musiker, ist einer der einflussreichsten Künstler seiner Generation. Terreon Gully, der für seine Kreativität, Vielseitigkeit und Authentizität bekannt ist, ist sehr gefragt. Sein innovativer und unverwechselbarer Sound hat Künstler wie Dianne Reeves, Christian McBride, Stefon Harris sowie John Beasleys Monk'estra dazu inspiriert, ihn in ihre Bands aufzunehmen. Nun kommt er als Bandleader ins Pflegidach, mit einem vollgetanktem und fantastisch besetztem Trio.

    Terreon beherrscht eine Vielzahl von Musikrichtungen. Er tritt mit einer Vielzahl von Künstlern auf, tourt und ist immer wieder im Studio, er ist auf über 70 Alben vertreten. Von Jazzlegenden und modernen Meistern bis hin zu den heissesten Hip-Hop-Ikonen hat Terreon Gully mit den Besten zusammengearbeitet: Kurt Elling, David Sanborn, Nicholas Payton, Kenny Barron, Sting, Keyon Harrold, Queen Latifa, Yerba Buena, Charlie Hunter, Abbey Lincoln, Marc Cary, Russell Gunn, Lizz Wright, Dee Dee Dee Bridgewater, Maria Schneider Big Band, Jacky Terrasson, Eldar, Me'Shell NdegeOcello, Lauryn Hill, Pharoahe Monch, Mos Def und eine Vielzahl anderer Künstler. Neben Live-Auftritten ist Terreon Gully auch für seine Arbeit im Studio bekannt, wo er für CDs, Filme und Werbespots produziert und aufnimmt, darunter sein eigens Soloprojekt TANKTIFIED.
    Terreon Gully stammt ursprünglich aus East St. Louis, Illinois, und verfeinerte sein musikalisches Talent in New York City, nachdem er das College an der University of Houston, Texas abgeschlossen hatte. Derzeit ist sein Zuhause Atlanta, Georgia, wo er sein Handwerk weiterentwickelt und verbessert. Er engagiert sich auch für die Ausbildung und Inspiration anderer Musiker, war Professor für Musik an der University of Manitoba in Winnipeg, Kanada und hat Kliniken und Meisterkurse auf der ganzen Welt gegeben, darunter Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland und Neuseeland.

  • Emma Frank, Aaron Parks - Sunless Morning - Live @ Rockwood 02/18/18

    3:45

    Video by Evan Shay

  • Recapping Jazz at Lincoln Centers 2018-2019 Season

    49

    Diane Schuur, Joey Alexander, Steve Miller—and the list goes on and on. Please enjoy these highlights from Jazz at Lincoln Center's 31st season.

    Thank you for joining us for our 2018-2019 season; we hope to see you back in the House of Swing next year.

    Learn more about JALC's 2019-2020 season:

    Subscribe to our channel:

    To learn more about Jazz at Lincoln Center, visit us at

  • Gilad Hekselman oct22 part1

    57:26

  • Gilad Hekselman en directo desde Dado Dada | Ciclo 1906

    11:04

    Gilad Hekselman se ha consagrado como uno de los renovadores del papel de la guitarra en el jazz. Este músico israelí pasó por la sala Dado Dada de Santiago de Compostela y nos regaló una actuación memorable acompañado de Joe Martin al contrabajo y Jonathan Pinston a la batería.

    VISITA NUESTRA WEB:

    SÍGUENOS EN NUESTRAS REDES SOCIALES:

    Twitter:
    Facebook:
    Instagram:
    Periscope:

    #GiladHekselman #jazz #1906

    ¡Y déjanos tus comentarios!

  • Body and Soul

    6:19

    Provided to YouTube by Pias UK Limited

    Body and Soul · Gilad Hekselman

    Further Chaos

    ℗ 2019 Gilad Hekselman

    Released on: 2019-05-10

    Mixer: Michael Perez-Cisneros
    Producer: gHex Music
    Music Publisher: Copyright Control
    Composer: Johnny Green
    Lyricist: Johnny Green

    Auto-generated by YouTube.

  • Stumble

    7:27

    Provided to YouTube by PIAS

    Stumble · Gilad Hekselman

    Ask for Chaos

    ℗ Gilad Hekselman

    Released on: 2018-09-07

    Composer: Gilad Itzhak Hekselman

    Auto-generated by YouTube.

  • It Will Get Better

    6:52

    Provided to YouTube by PIAS

    It Will Get Better · Gilad Hekselman

    Ask for Chaos

    ℗ Gilad Hekselman

    Released on: 2018-09-07

    Composer: Gilad Itzhak Hekselman

    Auto-generated by YouTube.

  • John Raymond & Real Feels — Tenderness

    10:39

    October 30th 2019
    Russia, Chelyabinsk, Bunny Burrow Bar

    John Raymond's rendition of a 1965 Soviet classic written by Aleksandra Pakhmutova, lyrics by Nikolay Dobronravov and Sergey Grebennikov.

    John Raymond — trumpet

    Gilad Hekselman — guitar

    Colin Stranahan — drums


    Sound Engineering and Audio Recording — Anton Kurochkin & Georgiy Pod'elets
    Mixing — John Raymond
    Video Recording — Gleb Savalov & Anatoliy Soloviev
    Editing — Gosha Akmen

    Produced by Muzgluposti — honest jazz concerts in Russia


Shares

x

Check Also

Menu