This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more

Playlist of Größte freihängende Orgel der Welt - Domorgel in Regensburg

x
  • Passauer Dom Orgel Registervorstellung- Demonstration of Organ Stops at Passau Cathedral

    4:31

    in memoriam Walther R. Schuster (1930-1992), von 1952-1992 Domorganist
    0:22 Chororgel (Chancel Organ) Pedal-Positiv-Oberwerk-Hauptwerk
    1:30 Fernorgel (Dome Organ) mit Glockenspiel (Chimes)
    2:21 Positiv, Tromboncini und Flauto a camino
    3:14 Pedalzungen (pedal reeds)
    3:35 Zungenplenum Hauptwerk&Spanische Trompeten (full Great with german style trumpets and horizontal trumpets)


    Schuster wurde in Eger, dem heutigen Cheb, als Sohn des damaligen städtischen Kirchenmusikdirektors geboren. Von 1948 bis 1950 studierte er an der Fachakademie für Katholische Kirchenmusik in Regensburg (Orgel bei Franz Xaver Lehner, Klavier bei O. Sigmund, Gregorianik und Dirigieren bei Ferdinand Haberl, Kontrapunkt bei N. Stannek). 1952 war er Organist an der St.-Moritz-Kirche (Ingolstadt). Ab 1951 studierte er erneut Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Theater München. Im seinem Hauptfach Orgel wurde er von Karl Richter, einem Schüler Karl Straubes unterrichtet, in Kontrapunkt von Karl Höller, Klavier bei Fritz Linden.

    Noch während seiner Studienzeit wurde er 1952 -- außerhalb des eigentlichen Berufungsverfahrens -- als Domorganist an die Passauer Domorgel berufen, nachdem der Gewinner des eigentlichen Auswahlspiels Franz Lehrndorfer abgesagt hatte. 1959 heiratete er die Sopranistin Hedy Bogner, die schon 1969 plötzlich verstarb. Sie hinterließ Schuster die Tochter Gaby. 1972 heiratete Schuster die Sekretärin Maria Beer. Neben dem liturgischen Orgelspiel hatte Schuster während des Sommers tägliche halbstündige Orgelkonzerte für Touristen zu spielen, für die er über 70 Konzertprogramme zusammengestellt hatte.

    Als ab 1975 im Zuge der Domrenovierung auch die Orgel neu erbaut werden sollte, schlug Schuster zunächst eine 70 Register große Hauptorgel, die Rekonstruktion der spätgotischen Pfeilerorgeln, die Mechanisierung der Chororgel und den Abbau der Fernorgel vor. Da die Orgel damit den Status als größte Kirchenorgel der Welt verloren hätte, musste sich Schuster jedoch stärkeren Interessen beugen.

    1992 bat er um vorzeitige Entlassung aus dem Dienst. Sein Nachfolger wurde am 1. März Hans Leitner, ein Schüler seines früheren Mitbewerbers Franz Lehrndorfer. Er betrat nach seiner Entlassung den Dom nicht wieder und verstarb nur wenige Wochen später am 30. April in Passau an akutem Kreislaufversagen. Er ist auf dem Innstadtfriedhof begraben.

  • Franz Josef Stoiber: Großer Gott, wir loben dich | DOMORGEL ESSEN

    10:46

    Domorganist Prof. Franz Josef Stoiber, Regensburg

    Rieger-Orgel im Hohen Dom zu Essen (2004)
    14. Internationaler Orgelzyklus am Essener Dom 4.0
    20. September 2017


  • x
  • Organ Explosion - Jazzweekend Regensburg 2017

    2:21

    live @ Jazzweekend Regensburg, Haidplatz, 09 Jul 2017


  • Regensburger Dom - Orgel - Halleluja, lasst uns singen - Toccata fugata - 30.4.2010

    5:58

  • x
  • Demo of the 1703 Wender organ in Arnstadt, Germany

    14:50

    Demo of the 1703 Wender organ in Arnstadt, Germany

    1699–1703 baute Johann Friedrich Wender auf der dritten Empore eine Orgel mit zwei Manualen und 21 Registern. Im Juni 1703 hat der 18-jährige Johann Sebastian Bach die Orgel geprüft und abgenommen. Er hat solch einen Eindruck hinterlassen, dass er gleich als Organist verpflichtet wurde. Nach dem Vertrag von 1699 verfügte das Instrument über folgende Disposition:

    I Brustpositiv CD–c3
    1. Stillgedacktes 8′ (44)
    2. Principal 4′ ( 1)
    3. Spitzflöte 4′
    4. Nachthorn 4′ (27)
    5. Quinta 3′ ( 1)
    6. Sesquialtera doppelt ( 2)
    7. Mixtur III ( 1′) (18)
    II Hauptwerk CD–c3
    8. Principal 8′ (1)
    9. Viola di Gamba 8′ (42)
    10. Quinta dena 8′ (26)
    11. Grobgedacktes 8′ (46)
    12. Gemshorn 8′ (39)
    13. Offene Quinta 6′ ( 1)
    14. Octava 4′ (46)
    15. Mixtur IV (2′) (18)
    16. Cymbel doppelt (1′) ( 8)
    17. Trompete 8′
    Cymbelstern C-Dur
    Cymbelstern G-Dur
    Pedalwerk CD–c1d1
    18. Sub Baß 16′
    19. Principal Baß 8′
    20. Posaunen Baß 16′
    21. Cornet Baß 2′
    Koppeln: I/II (Schiebekoppel), II/P
    Spielhilfen: Tremulant (ganze Orgel)
    in Klammern Zahl der erhaltenen Originalpfeifen (320)
    Stimmung: Tonhöhe 465 Hz, wohltemperiert (Wender temperament)
    4 Keilbälge mit Trethebeln im Balghaus über der Orgel
    Obwohl die Bedeutung dieser Orgel als Denkmal nie in Vergessenheit geriet, blieb sie nicht von diversen Umbauten verschont.[3]

    Von der Orgel wurde 2004 eine Replik in der Kirche in Pontaumur, Auvergne aufgestellt, die auch für ein Bachfestival der Region genutzt wird.

  • Teil 1 Die neue Rieger-Orgel im Dom Regensburg

    6:47

    Teil 1 Vorstellung der neuen Rieger-Orgel im Dom Regensburg. Weihe am 22.11.2009.
    Das 1,7 Millionen Euro teure Instrument ist die erste große Orgel in der über 700jährigen Geschichte des Regensburger Doms. An vier schlanken Stahlseilen ist sie von einer Trägerkonstruktion im Dachboden abgehängt. So konnten die baulichen Eingriffe im denkmalgeschützen Dom minimal gehalten werden. Das äußere Bild der Orgel bestimmen ausschließlich die Pfeifen. es gibt keine Holzverkleidung.

  • x
  • Amtseinführung Mainzer Domorganist

    2:27

    Beitrag zur Amtseinführung von Domorganist Daniel Beckmann im Mai 2010. Nach Erläuterungen zur Domorgel ist das Praeludium Es-Dur von Johann Sebastian Bach (BWV 552/1) zu hören.

  • Sander van Marion op het orgel in Passau

    1:53

    Sander van Marion speelt op het orgel van de Dom in Passau variaties van Jacob Bonset met de echo-orgel.

  • Regensburg Dom St. Peter Orgel

    3:10

    Es spielt die neue Regensburger Domorgel nach dem Schlusssegen der Hl. Sonntagsmesse , die jeden Sonntag um 12:00 Uhr ist.
    Die Orgel ist von der Firma Rieger und stammt aus dem Jahr 2009.
    Sie besitzt 4 Manuale , 80 Register und 5871 Pfeifen. Sie hängt an Stahlseilen in der Kirche im Nordquerhaus des Domes.

    Über einen 4 manualigen Hauptspieltisch im Chor des Domes können die kleine alte Chororgel und die neue große Domorgel gespielt werden.

    Aufnahme vom 13.09.2015 um ca. 13:02 Uhr

  • x
  • Dom Orgel Regensburg Organ Passacaglia c moll J.S. Bach BWV 582 Zoom Q2HD

    12:04

    J.S. Bach, Passacaglia c moll BWV 582

    Nagranie zrealizowane rejestratorem Zoom Q2HD, podczas koncertu prof. Romana Peruckiego, który odbył się w katedrze 08.07.2015. Dźwięk został przekonwertowany do formatu AAC 48kHz 320kbs. Rejestrator trzymałem w rękach (stąd dziwne dźwięki)siedząc na przeciwko ok. 28m od organów. Więcej o samym instrumencie na stronie:

    Parametry nagrania: wav, 48kHz, 24bit, mic angle 130^, manual gain.

  • Orgelaufbau in der Hamburger Elbphilharmonie

    3:29

    In der Hamburger Elbphilharmonie entsteht gerade eine der eindrucksvollsten Orgeln des Landes.

  • Berliner Dom die große Sauer-Orgel

    6:51

    Hörprobe vom 26.07.2019
    Refflexionen von Thierry Escaich

  • Franz Josef Stoiber: Ouvertüre | DOMORGEL ESSEN

    2:06

    Domorganist Prof. Franz Josef Stoiber, Regensburg

    Rieger-Orgel im Hohen Dom zu Essen (2004)
    14. Internationaler Orgelzyklus am Essener Dom 4.0
    20. September 2017


  • Franz Josef Stoiber: Choralsonate | DOMORGEL ESSEN

    18:50

    Domorganist Prof. Franz Josef Stoiber, Regensburg

    Rieger-Orgel im Hohen Dom zu Essen (2004)
    14. Internationaler Orgelzyklus am Essener Dom 4.0
    20. September 2017


  • 2 Choral-Phantasien für Orgel, Op. 40, No. 1, Wie schön leucht uns der Morgenstern: No. 1,...

    14:25

    Provided to YouTube by Believe SAS

    2 Choral-Phantasien für Orgel, Op. 40, No. 1, Wie schön leucht' uns der Morgenstern: No. 1, Fantasie · Franz Josef Stoiber

    Orgelmusik aus dem Regensburger Dom (Mathis-Orgel)

    ℗ IFO Classics

    Released on: 1999-10-01

    Composer: Max Reger

    Auto-generated by YouTube.

  • 17 08 19 Berliner Dom Orgel

    55

    В домском соборе Берлина великолепный орган. Акустика не менее впечатляющая...

  • Regensburg Dom St. Peter: Festgeläut

    4:04

    Es erklingt das Hauptgeläut des Regensburger Domes um 09:56 Uhr zum Kapitelsamt um 10:00 Uhr.

    Ich habe eigentlich das Teilmotiv der Glocken 6-2 erwartet, als allerdings die Große Fürstin unerwartet dazu kam freute ich mich sehr.


    Grund des Vollgeläutes war das 150 Jährige Jubiläum einer Stiftung des Bistums. Der Gottesdienst war ein Festgottesdienst mit Bischof.

    Der Regensburger Dom ist schon von Weitem mit seinen Türmen zu sehen. Er sieht dem Kölner Dom recht ähnlich. Allerdings ist er nicht so groß wie der in Köln.

    Aufgrund der vielen Videos vom Dom Verzichte ich auf die Beschreibung der Geschichte. Daten zur Geschichte des Domes findet man auf Wikipedia.

    Glocke 1: Große Fürstin g° Schlechshorn Regensburg 1696

    Glocke 2: Michaelsglocke a° Perner 1961

    Glocke 3: Kleine Fürstin h° Schlechshorn Regensburg 1616

    Glocke 4: Gebetsglocke d' Perner 1961

    Glocke 5: Agnus Dei e' Perner Passau 1965

    Glocke 6: Arme Seelen Glocke g' Perner 1961

    Es existieren noch zwei weitere Glocken im Dom. Die Frauenglocke mit dem schlagton e' von Schlechshorn Regensburg aus dem Jahre 1696 im Südturm. Im Dachreiter der Vierung hängt eine d'' von Perner aus dem Jahre 2000. Die Frauenglocke ist nur per Seil läutbar.

    Aufnahme vom 23.09.2018 um 09:56 Uhr zum Festgottesdienst mit Bischof um 10:00 Uhr.

  • Regensburger Dom

    1:00

  • Kurz-Zusammenfassung über die neue Rieger-Dom-Orgel Regensburg

    1:24

    Für die Orgel war eine spezielle Montage erforderlich: Sie hängt in einer Höhe von 15 Metern, an vier je drei Zentimeter dicken Stahlseilen in der Kathedrale. Eine Weltneuheit ist auch der Zugangsweg für den Organisten: Er gelangt nur mit einem frei schwebenden Aufzug an den Spieltisch. Diese Art der Orgel-Montage wurde aus Gründen der Denkmalpflege vorgenommen. Denn dadurch konnte vermieden werden, die historische Bausubstanz der Kirche zu beschädigen.

  • Die Fux-Orgel in der Klosterkirche Fürstenfeld - Christoph Hauser im Interview

    5:45

    Organist Christoph Hauser beschreibt im Interview die Besonderheiten der historischen Barockorgel von Johann Georg Fux. Sie ist eines der bedeutendsten Denkmäler des barocken Orgelbaus in Bayern.

  • x
  • Rieger-Orgel Dom zu Regensburg

    1:59

    aus: Mittwochskonzert am 13. Juni 2018, Joseph Rheinberger: Sonate Nr. 16

  • Domorgel Rottenburg - Powerful Organ Music - Nostro Lumine/Our Light - W. Rehfeldt

    7:00

    Wolfram Rehfeldt plays the premier of Nostro Lumine by Mathias Rehfeldt - written for the 40th anniversary of the Sandtner organ of Rottenburg Cathedral.
    Wolfram Rehfeldt spielt Nostro Lumine (Mathias Rehfeldt), geschrieben für 40 Jährige Jubiläum der Rottenburger Sandtner Domorgel.

    Die Domorgel auf der Westempore des Rottenburger Doms wurde 1978/79 von der Firma Hubert Sandtner in Dillingen/Donau erbaut und 2003 überholt, wobei der Prospekt dem nach der Renovation veränderten Kirchenraum angepasst wurde.

    Sie orientiert sich am klassischen Orgelbau und ist als Universalorgel konzipiert. Die Musik aller Stilepochen ist auf ihr gut darstellbar, ohne dass das Instrument dabei auf einen eigenständigen Charakter verzichten würde. Insbesondere eignet sich die Domorgel zur feierlichen Gestaltung der Kathedralliturgie.

    Sie verfügt über 62 Register (inklusive eines Röhrenglockenspiels, das 2007 von Dompfarrer Msgr. Harald Kiebler gestiftet wurde) auf vier Manualen und Pedal mit 4331 Pfeifen und 25 Klangstäben.

  • Orgelvorstellung 2: Die schlimmste Orgel der Welt

    5:42

    Wir haben uns einen kleinen Spaß erlaubt. Nicht zu ernst nehmen.;)
    Ludwigs Kanal:

  • 4 schöne Orgeln in Österreich!

    7:43

    Hallo zusammen!
    Heute gibt es vier der vielen Orgeln, die Prinzipal 8' Max dem Musiker und mir diesen Sommer gezeigt hat. Zur Verdeutlichung der Klänge habe ich ein paar Literatur- und Improvisationsausschnitte zusammengeschnitten.
    Es war wirklich eine sehr schöne Woche in Österreich.

    Lasst gerne ein Like oder ein Abo da wenn es euch gefällt, dann kommen mehr Videos und ihr verpasst nichts ;-)

  • Dom zu Regensburg

    1:34

    Provided to YouTube by Zebralution GmbH

    Dom zu Regensburg · Glockengeläut - Bells Ringing

    Glocken unserer Heimat

    ℗ 2007 ELITE SPECIAL

    Released on: 2007-01-01

    Composer: Traditional
    Lyricist: Traditional
    Music Publisher: copyright control

    Auto-generated by YouTube.

  • Regensburger Dom - Orgel - Halleluja, lasst uns singen - Praeludium - 30.4.2010

    5:20

  • Dom Regensburg, neue Rieger Orgel, Segne du Maria

    4:58

  • Improvisation über das Regensburger Wolfgangslied: Fantasie

    9:03

    Provided to YouTube by Believe SAS

    Improvisation über das Regensburger Wolfgangslied: Fantasie · Franz Josef Stoiber

    Orgelmusik aus dem Regensburger Dom (Mathis-Orgel)

    ℗ IFO Classics

    Released on: 1999-10-01

    Composer: Franz Josef Stoiber

    Auto-generated by YouTube.

  • Pontifikalvesper mit Weihbischof Reinhard Pappenberger im Regensburger Dom St. Peter

    1:6:17

  • Die größte Domorgel der Welt

    7:02

    Die größte Domorgel der Welt (und größte Orgel Europas) im Stephansdom in Passau. Anfangs hört man einen Ausschnitt aus Incantation pour un jour saint von Jean Langlais, danach hören wir eine freie Improvisation nach dem sonntägl. Hochamt. Wer der Organist an diesem Tag war, ist mir leider nicht bekannt.

  • Elbphilharmonie | »Tag der Orgel«

    3:35

    Eure Lieblingssongs auf der Elbphilharmonie Orgel: Wir haben unser Versprechen eingehalten! 😊
    Thomas Emanuel Cornelius, Thomas Dahl und Manuel Gera haben die Orgel am »Tag der Orgel« zum Klingen UND Leuchten gebracht!
    ___
    Facebook:
    Twitter:
    Instagram:
    Google Arts & Cutlure:
    Elbphilharmonie Blog:
    ___

  • Der gotische Klang - Dokumentation über die Orgel der St. Andreaskirche Ostönnen

    28:42



    FOR ENGLISH DESCRIPTION, SEE BELOW

    ---

    Der gotische Klang ist eine Dokumentation über die älteste bespielbare Orgel der Welt, die gotische Orgel in der St. Andreaskirche in Ostönnen. Seit der Restaurierung im Jahr 2003 durch Rowan West zählt diese Orgel mit zu den bedeutendsten historischen Instrumenten weltweit und erfreut sich großer Beliebtheit bei Besuchern aus aller Welt.

    Der Organist und Filmemacher David Boos begab sich 2015 gemeinsam mit seiner Frau Olga Minkina für vier Tage nach Ostönnen um dieses Instrument klanglich und filmisch zu dokumentieren. Dabei werden sowohl kunstgeschichtliche Aspekte, als auch orgelbautechnische Besonderheiten behandelt, sowie alle Register vorgestellt. Damit ist der gotische Klang die bis dato detailierteste Präsentation dieses besonderen Instruments.

    Der gotische Klang ist ein Projekt des Herzens, was bedeutet dass der Film ohne jegliche Finanzierung von außen stattfand. Ziel ist es, diese Orgel einer noch breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und das allgemeine Interesse für historische Instrumente zu stärken.

    Für Kommentare, Anregungen oder Unterstützungsangebote, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar unter diesem Video, oder schicken Sie eine Email an:

    info@mengeliciousmoments.com

    Durch ein Abonemment unseres Kanals können Sie automatisch informiert werden über unsere zukünftigen Projekte. Außerdem unterstützen Sie uns damit moralisch :-)

    Ein ganz besonderes Dankeschön an:

    Olga Minkina, meine Frau, für Ihre Geduld und Unterstützung

    Dr. Helmut Reineke, Vorsitzender des Freundeskreises in Ostönnen, der uns tatkräftig bei der Realisierung dieses Projekts unterstützte.

    Erika Strelow, Organistin der St. Andreaskirche Ostönnen, für ihr Einverständnis mit unserer Produktion

    Walter Kallenbach, für die Einsicht in die historischen Presbyteriumsprotokolle

    Chris Bragg, für die Kontrolle der englischen Übersetzungen

    ---

    The gothic sound is a documentary about the oldest playable organ in the world, the gothic organ of the St. Andreaskirche in Ostönnen. Since it's restoration in 2003 by Rowan West, this organ is regarded as one of the most important historical instruments in the world and is very popular among visitors from all over the world.

    In 2015, the organist and filmmaker David Boos and his wife Olga Minkina spent 4 days in Ostönnen to record and film the instrument. The result is a documentary that tackles not only art historic facets, but also details from an organ building perspective, as well as presenting all the stops. This makes The gothic sound the most detailed presentation of this special instrument to date.

    The gothic sound is a project of goodwill, meaning that it was realised without any outside financial support. The goal is to make this organ accessible to an even broader audience and to strengthen the general interest in historical instruments.

    For comments, suggestions or pleas of support, please leave a comment under this video or mail us at:

    info@mengeliciousmoments.com

    By subscribing to our channel, you can stay updated about our future projects. Also, you support us morally by doing so :-)

    My special thanks go to:

    Olga Minkina, my wife, for her patience and support

    Dr. Helmut Reineke, head of the Friends of Church Music in Ostönnen, who supported us actively with the realisation of this project.

    Erika Strelow, organist of the St. Andreaskirche Ostönnen, for her permission to realise this project

    Walter Kallenbach, for sharing with us the protocols from the church archives

    Chris Bragg, organist and translator, for correcting the English subtitles

    ---

  • Suite für Orgel, Op. 56: IV. Trio

    3:42

    Provided to YouTube by Believe SAS

    Suite für Orgel, Op. 56: IV. Trio · Franz Josef Stoiber

    Orgelmusik aus dem Regensburger Dom (Mathis-Orgel)

    ℗ IFO Classics

    Released on: 1999-10-01

    Composer: Joseph Renner II

    Auto-generated by YouTube.

  • Die heitere Orgel

    1:28:44

    Orgelkonzert am 22. September 2019 in der Kirche Maria Königin in Kornburg

  • Franz Josef Stoiber: Mein Hirt ist Gott der Herr | DOMORGEL ESSEN

    8:44

    Domorganist Prof. Franz Josef Stoiber, Regensburg

    Rieger-Orgel im Hohen Dom zu Essen (2004)
    14. Internationaler Orgelzyklus am Essener Dom 4.0
    20. September 2017


  • 27.09.2010 - ttt - Titel Thesen Temperamente - Cameron Carpenter

    6:32

    Cameron Carpenter: Ein Revolutionär an der Orgel!
    Er sieht aus wie eine Mischung aus Freddie Mercury und David Bowie zu
    deren wildesten Glam- und Pomp-Rock-Zeiten und spielt so virtuos und
    rasant, dass man mit dem Hören und Staunen kaum hinterherkommt. Weil
    es aber gar nicht so viele Orgel-Stücke für seine Art des Spiels
    gibt, arrangiert er alles um, was ihm gefällt: Pop-Songs von Kate
    Bush ebenso wie die komplette 5. Symphonie von Gustav Mahler. Bei ihm
    wird die Orgel zum Musik-Kraftwerk, zum stampfenden Riesen: Cameron
    Carpenter. Im Herbst kommt er auf Deutschlandtournee.

  • Die kaputte Orgel: Das Grauen eines Organisten

    3:01

    Es freut mich, dass du mein Video angeklickt hast! Abonniere mich doch auch gerne, falls du keine Videos mehr verpassen möchtest!

    Kommentare oder Tipps unter dem Video sind immer gerne erwünscht. Bei weiteren Fragen, Musikwünschen oder Anregungen kannst du mir gerne eine E-Mail schreiben! Du erreichst mich aber auch unter den unten genannten SocialMedia-Plattformen. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit meinen Videos!

    Instagram →
    Facebook →
    Twitter →
    YouTube →
    Mail → maxdermusiker@t-online.de

    Mit freundlichen Grüßen
    Max der Musiker Vielen Dank, dass du mein Video angeklickt hast!

    Kommentare oder Tipps unter dem Video sind immer gerne erwünscht. Bei Gesprächsinteresse kannst du gerne auch am Stream von mir teilnehmen, welcher meist samstags um 20:00 Uhr stattfindet! Dort besteht die Möglichkeit sich live über Wunschthemen auszutauschen! Bei weiteren Fragen, Musikwünschen oder Anregungen kannst du mir gerne eine E-Mail schreiben. Du erreichst mich aber auch unter den unten genannten SocialMedia-Plattformen. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit meinen Videos!

    Mail:
    maxdermusiker@t-online.de

    Facebook:


    Twitter:


    YouTube:

    Instagram:


    Soundcloud:


    Mit freundlichen Grüßen
    Max der Musiker

  • Eröffnung der Fastenaktion Misereor am 13.3.2011 im Regensburger Dom

    3:42

    Gottesdienst zur Eröffnung der Fastenaktion Misereor_am 13_3_2011 im Regensburger Dom. Zu hören ist während des Festeinzuges die in 2009 geweihte neue Rieger-Orgel im Regensburger Dom.

  • Riegerorgel Dom zu Regensburg

    2:00

    Mein neuer Film Riegerorgel

  • Improvisation über das Regensburger Wolfgangslied: Fuge & Choral

    3:43

    Provided to YouTube by Believe SAS

    Improvisation über das Regensburger Wolfgangslied: Fuge & Choral · Franz Josef Stoiber

    Orgelmusik aus dem Regensburger Dom (Mathis-Orgel)

    ℗ IFO Classics

    Released on: 1999-10-01

    Composer: Franz Josef Stoiber

    Auto-generated by YouTube.

  • Riegerorgel Dom zu Regensburg

    2:00

    Mein neuer Film Riegerorgel

  • CIMG8247.AVI

    3:27

    Die ersten Töne der neugeweihten Regensburger Domorgel.

  • Johann Sebastian Bach – „Toccata d-Moll“⎜Albrecht Koch an der Silbermann-Orgel im Freiberger Dom

    3:20

    Johann Sebastian Bach – „Toccata d-Moll“ (BWV 565)
    Albrecht Koch an der großen Silbermann-Orgel

    CD „Begegnungen“ bestellbar unter:

    Werke von Johann Sebastian Bach, Niels Wilhelm Gade, Felix Mendelssohn Bartholdy und Joseph Gabriel Rheinberger
    Albrecht Koch, Große Silbermann-Orgel im Freiberger Dom

    Gottfried Silbermann als der größte Orgelbauer der Barockzeit mit einem doch konservativen Klangideal, daneben die Romantik als Epoche üppigen Klanges und emotionalen Überschwanges. Ein Widerspruch in sich? Nein, denn in der intensiven Beschäftigung mit den Orgeln Silbermanns zeigte sich dem Freiberger Domorganisten Albrecht Koch immer wieder eine große Affinität dieser Instrumente zur Musik der Romantik. Felix Mendelssohn Bartholdy oder Robert Schumann als deren Vertreter kannten und schätzten die „vortreffliche silbermannsche Orgel“ (so Schumann 1843 unter Bezugnahme auf die Freiberger Domorgel).

    Das auf der vorliegenden CD, der zweiten Solo-CD Albrecht Kochs beim querstand-Label, eingespielte Programm nimmt folglich zwei Linien auf: Einerseits Werke von Johann Sebastian Bach, die in ihrem Pathos, ihrer musikalischen Intensität, tonalen Dichte und emotionalen Aussage durchaus mit der Romantik und deren gefühlsbetontem Denken in Verbindung gebracht werden können. Andererseits romantische Orgelwerke von Niels Wilhelm Gade, Felix Mendelssohn Bartholdy und Joseph Gabriel Rheinberger, die sich ohne Probleme (ob des passenden Klaviaturumfanges) auf der Großen Silbermann-Orgel des Freiberger Domes darstellen lassen.


    Komplette Tracklist der CD:

    Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
    [01] Toccata d-Moll BWV 565
    [02] Fuge d-Moll BWV 565

    Niels Wilhelm Gade (1817 – 1890)
    Tre Tonestykker (Drei Tonstücke für Orgel) op. 22
    [03] I Moderato
    [04] II Allegretto
    [05] III Allegro

    Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
    [06] Praeludium C-Dur BWV 545
    [07] Adagio aus der Triosonate C-Dur BWV 529
    [08] Fuge C-Dur BWV 545

    Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)
    Sonata d-Moll MWV 61 op. 65 No. 6
    [09] Choral – Andante sostenuto – Allegro molto
    [10] Fuga. Sostenuto e legato
    [11] Finale. Andante

    Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
    [12] Fantasie g-Moll BWV 542
    [13] Fuge g-Moll BWV 542

    Joseph Gabriel Rheinberger (1839 – 1901)
    Sonata Nr. 4 G-Dur „Pastoral-Sonate“ op. 88
    14 I Pastorale, con moto
    15 II Intermezzo, Andante con moto
    16 III Fuge, non troppo allegro


    Website von Albrecht Koch:
    Website der Verlagsgruppe Kamprad:
    Facebook-Seite der Verlagsgruppe Kamprad:

  • Die Domorgeln von Friedrich Ladegast – Dom St. Marien und St. Johannis

    4:54

    Die Domorgeln von Friedrich Ladegast: Schwerin, Dom St. Marien und St. Johannis
    Jan Ernst, Xaver Schult, Matthias Vieweg, Dietrich Hempel, Bläserensemble The Goethles, Verena Lorenz
    CD bestellbar unter:

    Friedrich Ladegast war einer der bedeutendsten deutschen Orgelbauer der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Speziell mit seiner ersten Großorgel, derjenigen im Dom zu Merseburg, setzte er neue Maßstäbe im Orgelbau und beeinflusste damit zugleich die Entwicklung der Orgelmusik: Franz Liszt und sein „Adlatus“ Alexander Winterberger erkannten die neuen sinfonischen Möglichkeiten des Orgelklangs sofort und schufen mit ihren folgenden Werken die Grundlage für eine neuartige Behandlung der Orgel im sinfonischen Sinne – eine Entwicklung, die ein halbes Jahrhundert später in den gigantischen Orgelwerken Max Regers einen Gipfelpunkt erreichen sollte und gleichberechtigt neben dem französischen orgelsinfonischen Konzept steht, für das der Orgelbauer Aristide Cavaillé-Coll die Grundlagen geschaffen hatte.

    Friedrich Ladegast wurde am 30. August 1818 in Hochhermsdorf, einem Dorf in der Mitte zwischen Leipzig, Dresden und Chemnitz, geboren – die Musikwelt gedenkt anno 2018 also seines 200. Geburtstages. Aus diesem Anlass erscheinen beim querstand-Label zwei CDs, die das Programm des jeweiligen ersten Konzertes an zwei der großartigsten Ladegast-Orgeln beinhalten: der bereits erwähnten Orgel im Dom zu Merseburg sowie derjenigen im Dom zu Schwerin. Beide CDs sind gemeinsam im Schuber, aber auch einzeln erhältlich.

    Es muss ein großes Ereignis für die kleine Residenzstadt Schwerin gewesen sein, als man sich zum Bau einer der größten Orgeln der Zeit in dieser norddeutschen Region entschloss. Entsprechend groß war auch der Kreis der Beteiligten am Eröffnungskonzert. Schon der erste Blick auf das musikalische Programm, das am 3. Oktober 1871, einen Monat nach dem Orgelweihegottesdenst, erklang, zeigt die im 19. Jahrhundert beliebte Form: Aus vielen Einzelstücken in wechselnden Besetzungen entstand eine bunte, für ein breites Publikum zugängliche Musikfolge.


    Weitere Titel von querstand – dem Klassiklabel der Verlagsgruppe Kamprad finden Sie in unserer
    Playlist:

    Weitere Informationen zum Programm der Verlagsgruppe Kamprad finden Sie unter:

  • Registervorstellung der Großen Mathis-Orgel der Schottenkirche in Wien I, Darko Pleli

    28:17

    Darko Pleli, Stiftsorganist bei den Schotten, spricht über die Register der Großen Mathis-Orgel (1995, 49, III, P) der Schottenkirche in Wien I, aufgenommen am 30. März 2019.

    Allgemeines Orgelprotrait derselben Orgel finden Sie hier:

    Panasonic Lumix GH5 + Comica CVM-WM 200 (A) + Sony PlayMemories + Windows Movie Maker

    © Darko Pleli







    Disposition:

    Mathis 1995, III-P/49

    I. Hauptwerk / C - g '''
    Praestant 16’
    Octave 8’
    Bourdon 8´
    Flûte harmonique 8’
    Viola di Gamba 8’
    Octave 4’
    Spitzflöte 4’
    Quinte 2 2/3’
    Doublette 2’
    Mixtur 4fach 2’
    Scharff 4fach 1’
    Cornet 5fach 8’
    Bombarde 16’
    Trompette 8’

    II. Rückpositiv / C - g '''
    Gedackt 8’
    Quintade 8’
    Praestant 4’
    Rohrflöte 4’
    Sesquialtera 2fach 2 2/3’
    Octave 2’
    Waldflöte 2’
    Larigot 1 1/3’
    Cymbel 4fach 1’
    Cromorne 8’
    Tremulant

    III. Schwellwerk / C - g '''
    Bourdon 16’
    Portunalflöte 8’
    Salicional 8’
    Voix celeste 8’
    Principal 4’
    Flûte octaviante 4’
    Salicet 4’
    Nasat 2 2/3’
    Octavin 2’
    Terz 1 3/5’
    Plein-jeu 5fach 2 2/3’
    Trompette harmonique 8’
    Basson-Hautbois 8’
    Voix humaine 8’
    Clairon harmonique 4’
    Tremulant

    Pedal / C - f '
    Untersatz 32’
    Principal 16’
    Subbass 16’
    Octavbass 8’
    Bourdon 8’
    Choralbass 4’
    Hintersatz 5fach 4’
    Posaune 16’
    Zinke 8’
    Clairon 4’

    SPIELHILFEN (v.l.n.r.): El. Koppelhife, externer Sequenzer, Einzelzungen ab, SW - HW, RP - HW, SW - RP, RP - PED, SW - PED, HW -PED, Crescendo an, Sequenzer - Schwelltritt - Crescendo - Anches SW, Anches HW, Anches PED, Anches RP, externer Sequenzer, mechanische Spiel- und Registertraktur
    mit elektronischer Setzeranlage (Doppeltraktur)

  • J.S.Bach: Ciaccona

    13:38

    Adriano Falcioni live at Regensburg Domorgel
    Internationale Orgel Konzerte Regensburg Dom
    J.S.Bach Ciaccona (transkription Ulisse Matthey)
    20th July 2016

  • Konzert des Hochschulchors und des Neuen Kammerchors der HfKM Regensburg in St. Cäcilia

    1:13:26

    UBI CARIATS - Aktuelle Chormusik zum Thema Wo die Liebe wohnt
    Abendlob mit Konzert in St. Cäcilia
    - Instrumental- und Gesangssolisten sowie Hochschulchor und Neuer Kammerchor der HfKM
    - Orgel - Markus Rupprecht
    - Rezitation - Wolfgang Bretschneider
    - Leitung - Prof. Kunibert Schäfer

  • Lichtspiel am Regensburger Dom Dom-Illumination 2019

    16:54

    No Easter Egg Here! Sorry...

  • Regensburger Dom Lichtshow

    16:54

    Regensburger Dom Lichtshow Dom St Peter

  • #LLmL 14 LIVE von der Domorgel in Würzburg - Interview mit dem Domorganisten

    16:51

Shares

x

Check Also

Menu